Ein Paradoxon für Friedensstifter

Kostenlose Immobilienbewertung

Ich bin anfällig für Frustration wie jeder andere auch, aber es gibt einen besonderen Ärger, der mich trifft. Es ist Überlastung. Es ist der Konflikt zwischen mehreren Aufgaben, einer Fülle eingehender Kommunikation und Zeitdruck. Ich kann andere Frustrationen gut ertragen, insbesondere relationale Frustrationen.

Aber Überlastungssituationen verursachen enorme Konflikte in mir.

Das Problem für mich ist, dass ich als Kreativer manchmal das Gefühl habe, mit allen möglichen Gedanken, Sprüchen, Ideen usw. zwangsernährt zu sein. Und weil meine Form der kreativen Gabe in den Worten liegt, die ich empfange und gebe Es kann zu großen Konflikten in mir führen, wenn ich versuche, alles aufzuzeichnen, was mir gegeben wurde, bevor ich es vergesse. Dies kann manchmal unmöglich sein, wenn mir mehr als ein halbes Dutzend Dinge gleichzeitig gegeben werden – was nicht ungewöhnlich ist.

Zu dieser Konfliktneigung kommt hinzu, dass ich mit den eingehenden Aufgaben, E-Mails, Texten usw. Schritt halten muss. Konflikte sind etwas, mit dem ich eine enge Beziehung habe. Die Leute könnten fragen, warum Sie das Gefühl haben, mithalten zu müssen. Es ist einfach – ich habe in den meisten Bereichen meines Lebens keine Toleranz für Aufschub und Ineffizienz. Ich halte an dem Ideal fest, dass Menschen wichtig sind und dass ihr Umgang mit mir genauso wichtig ist. Es bedeutet, dass ich mehr Last trage als andere. Es mag es, den Frieden zu bewahren. Ich sehe mich aber auch als FriedenHersteller – Ich bin bereit, meinen Wunsch, den Frieden zu bewahren, zu überwinden, damit wahrer biblischer Frieden erreicht werden kann. Ich bin bereit dazu Risiko eine Beziehung, damit Versöhnung erreicht werden kann. Dies trägt offensichtlich zu dem Konflikt bei, den ich in mir trage.

Gott hat mir kürzlich etwas über Konflikte und Friedensstiftung gezeigt. Er hat mir gezeigt, dass es ein Paradoxon für Friedensstifter gibt. Wenn Friedensstifter Frieden als eine gottgefällige Art des Lebens wünschen und aktiv versuchen, Frieden zu schaffen, müssen sie viele Konflikte ertragen.

Sehen Sie das Paradoxon? Friedensstifter können mehr Konflikte erleben als eine Person, die mit Konflikten leben kann.

Ich denke, Friedensstifter verabscheuen Konflikte mehr als die meisten anderen, und sie müssen sie unbedingt lösen. Das Vorhandensein von Konflikten schafft eine Konfliktlast innerhalb eines Friedensstifters. Aber dieser Konflikt ist seine eigene Chance – den Konflikt anzuerkennen, mit der Frustration umzugehen und sich zu verpflichten, den Konflikt zu überwinden.

Eine Beziehung zu Konflikten müssen wir akzeptieren. Sobald wir akzeptieren, dass Konflikte ein wesentlicher Vorläufer der Versöhnung sind, sehen wir sie als Chance.

*** "Wenn es möglich ist, so weit es von dir abhängt, lebe in Frieden mit allen." (Römer 12:18 NIV)

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg

Immobilienmakler Heidelberg
Der Immoblienmakler für Heidelberg Mannheim und Karlsruhe
Wir verkaufen für Verkäufer zu 100% kostenfrei
Schnell, zuverlässig und kompetent


Source by Steve Wickham

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close