Prophezeiungen zur Zukunft Europas und reale Ereignisse

Prophezeiungen zur Zukunft Europas und reale Ereignisse

Jetzt kaufen

Broschiertes Buch
Was bringt die Zukunft?
Die Zeiten werden immer unsicherer. Kann es tatsächlich in 10 -15 Jahren zu einem „katastrophalen Kippen des Klimas“ kommen, so wie 2006 der britische Regierungschef Tony Blair und sein niederländischer Amtskollege Balkenende warnten? Wohin treibt uns die Globalisierung? Wann und wie endet der „Krieg gegen den Terror“? Wird Russland wieder zur Bedrohung für Europa? Und gibt es jemals Frieden im Nahen Osten? Oder kommt von dort eines Tages der Zündfunke für einen neuen Weltkrieg?
Regierungen und Massenmedien versuchen uns zu beruhigen und das Gefühl zu geben, es existiere ein funktionierender Plan. Doch immer mehr Menschen verlieren den Glauben daran.
Wenn aber die Menschheit nicht mehr an die Verheißungen und Zukunftsvisionen der Mächtigen glaubt, sucht sie sich neue Propheten – und gerät dabei nur zu oft in die Fänge von Wahrsagern oder Autoren, die aus Nostradamus ein endloses Zukunftsrätsel zimmern. Dabei verfügt Europa über eine reichhaltige Jahrhunderte alte Tradition von Sehern, die oft Klartext redeten und sich in den Aussagen decken.
Berndts neustes Buch vergleicht die Prophezeiungen ausführlich und sehr detailliert mit dem aktuellen Geschehen in Europa und der Welt. Für die einen wird dieses Buch ein großer Segen sein. Für die anderen ein maßloses Ärgernis. Sei’s drum!



Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg

Das Paenitentiale Vallicellianum I: Ein oberitalienischer Zweig der frühmittelalterlichen kontinentalen Bussbücher. Überlieferung, Verbreitung und … und Forschungen zum Recht im Mittelalter)

Das Paenitentiale Vallicellianum I: Ein oberitalienischer Zweig der frühmittelalterlichen kontinentalen Bussbücher. Überlieferung, Verbreitung und ... und Forschungen zum Recht im Mittelalter)

Jetzt kaufen

Das Paenitentiale Vallicellianum I
Ein oberitalienischer Zweig der frühmittelalterlichen kontinentalen Bußbücher
Das Paenitentiale Vallicellianum I, vor hundert Jahren als vermeintliches »Paenitentiale Romanum« Gegenstand einer wissenschaftlichen Kontroverse um Entstehung und Herkunft dieser besonderen Sammelform kirchenrechtlicher Vorschriften, wird erstmals auf Grundlage der erst jüngst aufgedeckten breiten handschriftlichen Uberlieferung untersucht. A.nhand der dabei gewonnenen Erkenntnisse über Alter und Verbreitungsgebiet der Handschriften sowie einer Analyse der verarbeiteten Quellen und der Arbeitsweise des Verfassers versucht Günter Hagele die bisher kontroversen Fragen nach Entstehungszeit und Entstehungsgebiet dieses Bußbuchs und seiner Vorlage, des Paenitentiale Merseburgense a, zu beantworten. Eine Ubersicht über die in Oberitalien, dem Entstehungs- und Hauptverbreitungsgebiet des Paenitentiale Vallicellianum I, existierenden frühmittelalterlichen Bußbücher soll den Stellenwert des untersuchten Paenitentiale verdeutlichen. In einem Exkurs wird schließlich das Verhältnis des sogenannten Iudicium Clemen-tis zum Paenitentiale Merseburgense a und zu dessen bislang nicht erkannten verschiedenen Uberlieferungsformen behandelt und eine Erklärung des bisher unterschiedlich gedeuteten Namens dieses Exzerpts geliefert. Tabellen sowie Handschriften-, Personen- und Sachregister und ein Literaturverzeichnis erschließen die Arbeit.



Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg

Textbeschreibung Prosa: Methodische Ansätze und Unterrichtspraxis

Textbeschreibung Prosa: Methodische Ansätze und Unterrichtspraxis

Jetzt kaufen

Wenn Schüler gelernt haben, Texte zu verstehen und mit ihnen umzugehen, d. h. über ihre Inhalte, Anliegen und Besonderheiten zu sprechen oder auch weiterführende kreative Schreibaufgaben dazu zu lösen, dann haben sie eine wichtige Voraussetzung erworben, um die Beschaffenheit dieser Texte selbstständig darstellen zu können. Doch der Weg zu diesem Ziel ist trotz dieser Voraussetzungen immer noch steinig, er erfordert Ausdauer und aufgrund der Vielfalt der Texte viel Übung.

Das Lehrerheft „Textbeschreibung Prosa“ setzt beim Kommunikations-Modell an und macht deutlich, dass Sprache ein Werkzeug ist, das von den Autoren in mannigfacher Gestalt zur Erreichung eines bestimmten Zweckes eingesetzt wird. Dieses „Werkzeug“ soll der Schüler in seiner vielfâltigen Anwendung bzw. in den vielfältigen Formen erkennen und bestimmen lernen, um so die Beschaffenheit und Erscheinungsform eines Textes beschreiben zu können.

Das Lehrerheft ist in zwei Teile gegliedert: Im ersten Teil werden die theoretischen Grundlagen für die Textbeschreibung gelegt. Der zweite Teil widmet sich didaktischen und methodischen Überlegungen, dieser Teil ist ein reiner Praxisteil: Er enthält in einem ersten Block Texte und Aufgaben bzw. Arbeitsblätter, welche schrittweise die Schüler zur Textbeschreibung hinführen sollen. Am Ende dieses Blockes schreiben die Schüler vollständige Textbeschreibungen. Die Arbeitsblätter helfen dabei schrittweise, diese zu bewältigen. Die Lösungen zu den jeweiligen Aufgaben sind am Ende des Blockes zu finden. Der zweite Block des zweiten Teils enthält eine Fülle von Texten verschiedener Gattungen mit teilweise detaillierten Aufgaben zur Stoffsammlung nebst Lösungen bzw. Lösungsvorschlägen zur Textbeschreibung.

Auch für Schüler geeignet.



Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg